Woher stammt der Name Maine Coon?

Das Maine im Namen der Maine Coon stammt von dem Bundestaat Maine in den USA. Das Coon stammt von dem Wort "racoon", was auf deutsch Waschbär heisst. Dieses bezieht sich auf den buschigen Schwanz der Maine Coon, der einen Waschbärenschwanz sehr ähnlich sieht. 

Was für einen Charakter haben die Maine Coon????

Maine Coon Katzen sind unkomplizierte, freundliche und ausgeglichene Katzen. Im Allgemeinen vertragen sie sich gut mit anderen Katzen und auch mit Hunden treten selten Probleme auf. Sie verhalten sich Erwachsenen als auch Kindern gegenüber äußerst freundlich. Maine Coon Katzen sind sehr anpassungsfähig und fühlen sich sowohl auf dem Land als auch in einer Stadtwohnung sehr wohl. Wenn man eine Maine Coon in der Wohnung halten will, sollte man für ausreichende Spielmöglichkeiten sorgen, da sie sich sonst sehr schnell langweilt. Gerade in jungen Jahren sind Maine Coon sehr verspielt und neugierig. Dieses behalten sie auch als erwachsene Tiere bei. Maine Coon Katzen klettern und springen sehr gerne deshalb sollte man auf jeden Fall auch einen Kletter- und Kratzbaum für die Katzen anschaffen. Obwohl die Maine Coon sehr gerne spielt und tobt, kann sie manchmal auch sehr faul und verschmust sein und den ganzen Abend auf den Schoss ihres geliebten Menschen verbringen. Die meisten Maine Coon lassen sich gerne streicheln und kraulen. Maine Coon Katzen sind nicht sehr laut, sie gebrauchen ihre Stimme aber um sich mitzuteilen.
Maine Coon Katzen sind sehr gesellige Tiere und sollten deshalb nicht alleine gehalten werden.

Benötigt eine Maine Coon viel Pflege?

Eine Maine Coon ist nicht sehr pflegeaufwendig. Die Katzen haben ein halblanges Fell das sich selbst reinigt. Wenn man das Fell einmal wöchentlich bürstet, bleibt es in der Regel in einwandfreien Zustand.